Der Einsatz von Schwimmequipment kommt in meinen Augen in den meisten Trainingsplänen für das Schwimmen im Triathlon viel zu kurz. Zum einen könnt ihr mit Equipment sehr kreativ werden und den Körper vor ständig neue Reize setzen. Zum anderen ist es in meinen Augen wichtig, Schwimmequipment als Unterstützung für euer Schwimmtraining zu nutzen.

 

So solltest Du Schwimmequipment im Training nutzen

Das Ziel sollte es sein, dass wir nach und nach sowohl den Umfang als auch die Qualität im Training steigern. Ein wichtiger Punkt in Sachen Qualität ist die technische Ausführung beim Schwimmen. Wenn wir uns von 2km pro Einheit auf 4km pro Einheit steigern, dabei aber die letzten 2km technisch schwach schwimmen, haben wir höchsten zur Hälfte gewonnen. Ideal wäre es , wenn wir durch den gezielten Einsatz von Schwimmequipment von 2km auf 4km kommen – und trotzdem technisch sauber bleiben!

Grundsätzlich würde ich den Fokus auf einige wenige Hauptserien pro Woche legen und diese größtenteils ohne Equipment und schnell schwimmen. Den Rest des Trainingsvolumens sollte im Grundlagenbereich und durchaus mit Equipment absolviert werden. So kannst Du auch eine gute Technik halten.

 

2 Arten von Schwimmequipment

Wichtig dafür ist es, dass wir verstehen, dass es 2 Arten von Schwimmequipment gibt. Flossen, Pullkick und Schnorchel sind beispielsweise unterstützende Tools und eignen sich sehr gut, um technisch sauber den Umfang zu steigern.

Paddles, Bremshosen, Fallschirme oder auch Kurzflossen (im Fall von Beginnern) sind eher Tools, die dem Schwimmer das Schwimmen schwerer machen. Diese Tools sind ebenfalls sehr gut für euer Schwimmtraining, sollten jedoch dosiert eingesetzt werden, um spezifische Reize zu setzen.

 

Für Beginner brauchen wir nur unterstützende Tools im Schwimmtraining.

Meine Tool-Tipps* sind…

– Flossen entweder die Alpha Pro von Michael Phelps oder die Floating Fin von Finis. Beide Flossen sind lang und geben euch genug Vortrieb, um locker eure Bahnen ziehen zu können

– das Pullkick! Zum Beispiel das Pullkick von Arena. Es gibt in meinen Augen kein besseres Tool als das Pullkick von Arena. Ihr könnt damit sowohl eure Arm- als auch Beinarbeit trainieren.

– einen guten Schnorchel – sehr gut ist der Fokus Schnorchel von Michael Phelps! Ich bin in meinen Leben hunderte von Kilometern mit Schnorchel geschwommen und kein Schnorchel ist in Sachen Halt und Komfort auf dem Niveau von dem Fokus von Michael Phelps.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Trainieren 😊

Jan

 

*bei allen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Wenn Du über diesen Link Produkte kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Du unterstützt uns damit! Wichtig: Für Dich entstehen dadurch keine Kosten!